Veranstaltungen

  • Einladung zum Brasilientag des BMBF

    12. und 13. März 2020Universitätsclub Bonn, Konviktstraße 9, 53113 Bonn Hiermit laden wir Sie...

    Read More ...

  • Ladeinfrastruktur für E-Mobilität in Polen, AHK-Geschäftsreise der Exportinitiative Energie vom 24. – 27.11.2020

    Die Exportinitiative Energie des BMWi unterstützt Unternehmen aus der Ladeinfrastruktur Branche...

    Read More ...

  • SAVE-THE-DATE, Montag, 07. Dezember 2020

    Öffentliche Workshop zum Thema "Regenerativ erzeugtes Methanol" in Zusammenarbeit mit dem DBI -...

    Read More ...

LogIn

 

Pressemitteilung des BRM, Berlin/Erkner 23.11.2018

Die geplanten Photovoltaik- Kürzungen bringen die Energiewende und damit die Bürgerenergie in Gefahr

Mit dem vom BMWi eingebrachten Entwurf des Energiesammelgesetzes soll völlig überraschend und ohne vorherige parlamentarische Diskussion, eine 20%ige Absenkung der EEG Vergütung von Photovoltaik(PV)-Anlagen ab 40 kWp, als politischer Schnellschuss in nur 3 Wochen verabschiedet werden.

Für uns ist die völlig unbegründete 20-prozentige Senkung des EEG für PV, die Folge der massiven der Lobbyarbeit der Energieversorgungsunternehmen(EVU) mit dem Ziel, die Gewerbe- und Eigenstromversorgung zu stören. Die EVU sehen die 38% Erneuerbaren Energien am Gesamtverbrauch in Deutschland in diesem Jahr als Wettbewerb zu ihren alten, abgeschriebenen, fossilen Kraftwerken. Der einzige Weg, aus ihrer Sicht ist, die Beschneidung des EEGs und damit das Abwürgen von Bürgerenergieanlagen zur Stromversorgung. Das darf aber eine Bundesregierung nicht als Motivation zu einer Gesetzesänderung nehmen!


Lesen Sie weiter