Headerbild Pflanzenöl

Veranstaltungen

  • Workshop ArGe "ReGase - Bz" 17.06.2019 bei HPS

    „Mit dem Urteil des EUGH Europäischer Gerichtshof vom 28.03.2019 (Az. C-405/16P) hat sich die...

    Weiterlesen...

  • Auftakt-Workshop ArGe "Regenerative Gase -Brennstoffzellen" zur Systemintegration von Windenergie-Wasserelektrolyse

    Ausgebucht! Interessenten, die jetzt nicht mehr berücksichtigt werden, können sich unverbindlich...

    Weiterlesen...

  • 15. Internationale Konferenz für Alternative Mobilität

    Liebe Freunde der regenerativen Mobilität, liebe Mitglieder, sehr geehrte Fachinteressenten,am 13....

    Weiterlesen...

LogIn

 

Pflanzenöle sind Naturprodukte, die durch Kaltpressung der Saaten von Ölpflanzen (Energiepflanzen, Raps, Soja) gewonnen werden. Es findet keine Raffination oder chemische Umwandlung statt. Pflanzenöl fällt u.a. auch als Nebenprodukt bei der Futtermittelproduktion an.

Biodiesel ist unter Zusatz von 10 % Methanol und einem Katalysator umgeestertes Pflanzenöl. Als Nebenprodukt fällt Glycerin an, das vom Biodiesel abgetrennt werden muss. Durch die Umesterung hat Biodiesel eine geringere Viskosität als reines Pflanzenöl und kann, ohne den Motor wesentlich anpassen zu müssen, als Dieselkraftstoffersatz eingesetzt werden.

Bioethanol wird durch Fermentation von stärke- und zuckerhaltigen Pflanzen (Alkoholherstellung) gewonnen und wird als Reinkraftstoff E85 oder zur Benzin-Beimischung in bestimmten Verhältnissen (z.B. E10) eingesetzt.

Der BRM setzt sich ausschließlich für diese Biokraftstoffe in ihrer Reinform ein. Die Beimischung von Biodiesel zu Diesel und Bioethanol zu Benzin (z.B. E10) nützt der mittelständischen Wirtschaft wenig, trägt zu keiner regionalen Wertschöpfung bei und wird vom BRM abgelehnt.